Empfehlung

 

EUR 22,-

 

EUR 19,95

 

EUR 22,00

 

  

EUR 22,00

 

EUR 19,99

 

 

 

 

€ 19,95 (inkl. MwSt.)

 

'Natascha Wodins Mutter kam zusammen mit ihrem Vater als Zwangsarbeiter nach Nazideutschland. Die Mutter nahm sich elf Jahre nach dem Krieg das Leben, Natascha war zehn Jahre alt.

Wodin wußte nichts über ihre Herkunft und begann erst vor einigen Jahren mit Hilfe des Internets nach ihrer Familie zu forschen.

Sie erfuhr, dass ihre Mutter aus einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie in Mariupol stammte und was der Familie Grauenhaftes während der Stalinzeit widerfuhr.

Natascha Wodin berichtet über ihre Erlebnisse im Nachkriegsdeutschland, wo sie als Zwangsarbeiter- und 'Russenkind' gehänselt und traktiert wurde.

Der Roman besteht aus drei Teilen: Recherche, Roman und  Rekonstruktion. Die Sprache ist schmucklos, dem Thema angemessen.

Natascha Wodin hat zu Recht für dieses große Buch  den Leipziger Buchpreis bekommen.'

 

 

 

€ 22,00 (inkl. MwSt.)

 

 'In Olga Grjasnowas erschütterndem Roman geht es um den Krieg in Syrien und das Schicksal der Flüchtlinge. Ihr Ton ist direkt und fast berichtend im Präsens geschrieben. Grjasnowa hat mit vielen Flüchtlingen gesprochen, deren Schicksale in den Roman eingeflossen sind.

 Auch wenn dieses Buch nicht frei von Klischees ist und keinen großen literarischen Anspruch hat, finde ich es lesenswert. Bei mir hat sich nach der Lektüre tiefe Betroffenheit eingestellt.'

 

 

  

€ 14,95 (inkl. Mwst.)

 

 'Um über den Krieg in Syrien Ursachen und Fakten zu erfahren, empfehle ich dieses Sachbuch des Nahostexperten Lüders.'

 

 

Ingrid Rüter

___________________________________________________________

 

 

 

  

           € 19 ,- (inkl. MwSt.)

 

 'Die mit viel lakonischem Witz und in einer eher kargen Sprache erzählte Geschichte ist in der amerikanischen Provinz (Vermont) angesiedelt und handelt vom Raub eines Tresors, der Russenmafia und v.a. von einem lebensklugen und bedächtigen Kleinstadtsheriff, der die Dinge immer gerne auf seine eigene Art regelt. In cool-lässigen Dialogen und mit viel Sympathie charakterisiert Freeman seine Figuren.

Ein wahres Lesevergnügen und ein würdiger Nachfolger von Freemans 2016 erschienenem Band 'Männer mit Erfahrung'.'  

 

Karin Ziegler

______________________________________________________________________________________

 

 

 

                  

€ 22,00 (inkl. MwSt.)                                                   € 19,95 (inkl. MwSt.)                                              

 

 

€ 20,00 (inkl. MwSt.)

 

'In allen drei Büchern geht es um ein Verbrechen, aber keineswegs darum, den Täter zu ermitteln, sondern darum, Emotionen zu gestalten und Motive zu entwickeln.

Bei Takis Würger („Der Club“, ein Debüt) wird ein junger Mann von seiner Tante in einen elitären Club der Universität Cambridge eingeschleust, um dort mysteriöse Vorkommnisse aufzudecken. Eine späte Rache? Eine neue Liebe?

Jean Luc Seigle („Ich schreibe Ihnen im Dunkeln“) versucht zu ergründen, warum eine junge Frau im Affekt ihren Verlobten erschießt und was diese Tat, für die sie bestraft wird, mit ihrem weiteren Leben macht. Gelingt es ihr, sich von ihrer Schuld zu befreien?

Fatma Aydemir beschreibt in „Ellbogen“ die Wut, die ein 18-jähriges Mädchen dazu bringt, einen Studenten in Berlin auf die U-Bahn-Gleise zu stoßen. Er ist tot, sie muss fliehen. Kann sie in Istanbul ein neues Leben beginnen?

Die Lektüre dieser drei Bücher gibt keine einfachen Antworten. Lassen Sie sich überraschen.'

 

Margot Bartl

________________________________________________________________________________________

 

 

 

€ 19,99 (inkl. MwSt.)

 

'Noch bevor dieses außergewöhnliche Debüt der norddeutschen Autorin in den Bestsellerlisten nach oben gesprungen ist, haben wir in einem kleinen Lesekreis dieses Buch gemeinsam gelesen. Selten waren wir uns so einig, dass Inhalt und Sprache herausragend sind und die Personen uns sehr angerührt haben. Da hier Vertriebenenschicksale im Mittelpunkt stehen, hat dieser Roman eine ungewöhnliche Aktualität. Rundum empfehlenswert!'

 

Alexander Pickelmann

 


 

 

 

€ 22,00 (inkl. MwSt.)

 

'„Die letzten Tage der Nacht“ thematisiert den Patentstreit um die Glühbirne zwischen George Westinghouse und Thomas Edison. Graham Moore erzählt mit viel Spannung und erfüllt diese technologisch bahnbrechende Zeit mit Leben.

Paul Cravath, der junge Anwalt von Westinghouse, ist Protagonist und lernt viele historische Figuren wie eben Edison oder auch den nicht ganz einfachen Erfinder und Physiker Nikola Tesla kennen. Mit viel historischer Fachkenntnis kann man hier in eine Zeit eintauchen die die Welt grundlegend verändert hat.“

 

Matthias Pickelmann

 

 

Öffnungszeiten

      

Bestellungen bis 17.00 Uhr liegen in der Regel am nächsten Vormittag für Sie bereit.